Chorus Sine Nomine

sophisticated A CAPPELLA chamber choir with special program design / Kammerchor mit Schwerpunkt A CAPPELLA

  • You must be logged in to see the company address and website.
public contact
  • You must be logged in to see the public contact.
business contact
  • You must be logged in to see the business contact.

1991 von Johannes Hiemetsberger gegründet, zählt der Chorus sine nomine zu den führenden Vokalensembles Österreichs. Er ist Gast bei namhaften Festivals und Veranstaltern im In- und Ausland.

Zahlreiche erste Preise bei bedeutenden Chorwettbewerben (EBU-Wettbewerb „Let the Peoples Sing“, Chorbewerb Spittal an der Drau, „Florilège Vocal de Tours“) sowie CD-Produktionen dokumentieren Qualität und Stellenwert des Herzensanliegens des Chorus sine nomine: Die Pflege der a cappella Musik in ihrer gesamten Vielfalt.

Das Programm des Chorus sine nomine wäre nicht zu denken ohne eigens konzipierte Projekte und unkonventionelle Konzertformen wie CRY, „frost.“, „HAPPY BIRTHDAY!“, „The Power of heaven“ oder „tuuli“ (ausgezeichnet mit dem Anerkennungspreis für Bühnenkunst 2011 des Landes Oberösterreich) und Kompositionsaufträge an zeitgenössische Komponisten wie an Wolfgang Sauseng („Johannespassion“, „Totentanz“), J. Peter Koene(Composer in Residence 12/13) und Gunnar Eriksson.

Gemeinsam mit Dirigenten wie Martin Haselböck, Andres Orozco-Estrada,
HK Gruber, Jordi Savall, Gidon Kremer, Trevor Pinnock und Orchestern wie der Wiener Akademie, dem L’Orfeo Barockorchester, Ensemble Tonus, Ensemble Prisma Wien, den Wiener Symphonikern, dem RSO Wien, dem Ensemble Sarband/Vladimir Ivanoff und den Brüdern Kutrowatz realisiert der Chorus sine nomine zudem Chor-Orchester-Programme von enormer stilistischer Vielfalt.

participating in

  • Classical:NEXT 2013

Members

You must be logged in to see the company members.

Events

Chorus sine nomine

FESTINO