YOUNEE
YOUNEE - My Piano

Videos

These are just preview samples. You need a valid account and be logged in to watch the full clips

Kurzbeschreibung
Die von den begeisterten Medien als Star-Pianistin bezeichnete Komponistin YOUNEE aus Südkorea, beweist auch mit ihrem zweiten Album My Piano eindrucksvoll, dass sie zu den Innovativsten gehört! Waren für ihr deutsches Debüt-Album Jugendstil noch Mozart, Beethoven, Rachmaninoff und andere 'Klassiker' die Inspiration, so zündet YOUNEE auf ihrem neuen Album mit atemberaubender Fingerfertigkeit auf elf Eigenkompositionen ein brillantes Feuerwerk zwischen Furioso und Pianissimo. Sie nimmt den Hörer mit auf eine hochemotionale Reise in eine neue Welt der Klaviermusik. Bis zum letzten Ton passiert alles intuitiv, spontan, unerwartet, ohne in kitschige Gefilde oder in eine Virtuosität um der Virtuosität willen abzugleiten. That's me, das bin ich! meint YOUNEE, die ebenso hübsche wie charismatische Künstlerin, selbstbewusst über ihr neues Album.

Die Bonus-CD enthält zwei Gesangsaufnahmen, ein besonderes Geschenk Younees an ihr Publikum: "Auf Flügeln des Gesanges", aus Heinrich Heines "Buch der Lieder", vertont von Felix Mendelssohn, und "Hello, Hello", ein gleichermaßen emotionaler wie temperamentvoller Song, komponiert von Younee, der das ganze Spektrum ihrer vokalen Qualitäten präsentiert. Beide Titel, von Younee arrangiert, wurden live beim Schleswig Holstein Musik Festival aufgenommen, im Juli 2014 in Kiel, bei ihrem ersten offiziellen Konzert in Deutschland. Des Weiteren findet sich auf der Bonus-CD ein neues, spontan improvisiertes Piano-Stück, welches im November 2015 während eines Solo-Konzertes in den Ansbacher Kammerspielen live aufgenommen wurde: 'Wednesday Night Improvisation' zeigt eindrucksvoll Spontanität und Leidenschaft der Künstlerin.

"Von gesanglich-melodiös bis rockig-funkig erweckt die Pianistin stilsicher alle Facetten zum Leben, klassische Virtuosität und technische Perfektion inklusive. Eine erfrischende und lebendige musikalische Begegnung!" (crescendo, April / 2016)

"... dass hier ein Multitalent am Flügel sitzt, dem man gerne gebannt zuhört, wenn es spontan improvisiert, ohne die Harmonien aus den Augen zu verlieren." (Jazzpodium, April 2016)

"Verspielt, melodieverliebt und äußerst fingerfertig kreiert Younee emotionale Momente voller Schönheit, zwischen verträumt und furios, und klingt dabei immer ganz natürlich." (Jazzthing, April / Mai 2016)

"Younee doesn't need 'The X Factor' or 'The Wow Factor' because she is youneeQue." (dpa / April 2016)

"Melodieverliebtes Multitalent: Younee…Bei 'My Piano' zeigt sie ihr Können als Komponistin, Interpretin und Sängerin." (Stern.de / April 2016)

"Younee ist ein musikalisches Phänomen", "Das kann doch eigentlich nicht wahr sein. Ist es aber doch." (Jazzthetik/ Mai)

"Nach Deutschland übergesiedelt, begann sie, alle ihre Fähigkeiten und Leidenschaften in ihrem Spiel zu bündeln: die klassische Technik und Formensprache, die melodische Kraft des Pop sowie die rhythmische Finesse und improvisatorische Freiheit des Jazz. Nur wenige klassische Pianisten können auch improvisieren. Younee beherrscht dies ebenso virtuos wie den Umgang mit Pop-Melodien." (Süddeutsche Zeitung)

"Es klingt modern und jazzig. Hier wird nichts verpoppt oder weichgespült….DANKE!" (ARD/Kultur-Tipp)

"Younee aus Südkorea ist dort ein richtiger Superstar und vermischt Klassik mit Blues und Jazz!" (ZDF/MoMa)

"Younee ist eine echte Grenzgängerin. Traumwandlerisch verbindet sie Klassik, Pop und Jazz." (ARD/Klick-Klack)

Rezension
Von der rasanten "Toccata and Blues" geht es zum verträumten "Ansbach Blues" und "Piano Virus", dessen Groove hoch ansteckend ist. Younee ist eine fantasievolle und vielseitige Pianistin, zudem versierte Komponistin, die auf der Bonus-live-CD auch noch singt, sehr gut sogar: Die jazzige Ballade "Hello, Hello", eine Eigenkomposition, und Mendelssohns "Auf den Flügeln des Gesangs" in einer betörenden Interpretation. "Younees aktuelle CD 'My Piano' vertieft den Hörgenuss und entführt in das Werk einer Pianistin, die die klassische Schulung nicht verleugnet und damit eine Nähe zu Pop, Rock und Jazz sucht, große Stärken beim Blues zeigt und ein Herz für neue Musik hat. (Bonner Generalanzeiger)